Dorade

Liebling aus dem Mittelmeer.

Dorade gegrillt
Dorade gegrillt. © Foto: Pixabay

Die Dorade – auch Goldbrasse genannt – ist sicherlich einer der beliebtesten Fische am Mittelmeer. Sie finden ihn in praktisch jedem Restaurant – ob im Ganzen oder als Filet, aus der Pfanne oder dem Ofen oder vom Grill. Die silberglänzende Dorade Royal wie auch die rötlich schimmernde Dorade Rosé bekommen Sie natürlich auch bei uns zuhause – und zwar zumeist aus Fischzuchten in Griechenland und der Türkei. Vor den schönen Küsten der Mittelmeerländer herrschen für die Doraden allerbeste Lebensbedingungen, vor allem die ganzjährig milden Wassertemperaturen ermöglichen eine optimale Aufzucht.

Das feste, weiße Fleisch der Dorade weist einen angenehm würzigen Geschmack auf, der bestens zu mediterranen Aromen wie Thymian, Rosmarin, Knoblauch und Zitrone passt. Gegarte Doraden vertragen sich auch gut mit Tomaten, Paprika- und Auberginengemüse, Zwiebeln, Oliven oder Kapern. Auch im Ofen gelingt die Zubereitung der ganzen Fische einfach und in kurzer Zeit: mit Tomaten und Fenchel in Olivenöl geschmort oder unter einem Salzmantel mit Kräutern und Zitrone.

Noch schneller in der Zubereitung sind die praktisch grätenfreien Filets, die wir für Sie von Hand filetieren und portionieren. Die schuppenfreie Haut gelingt in der Pfanne besonders knusprig! Dafür die Haut mit einem scharfen Messer mehrfach einschneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Filets mit der Haut nach unten einlegen und 3-4 Minuten bei mittlerer Temperatur knusprig braten, dann wenden und unter Zugabe von etwas Butter und frischem Thymian noch weitere 2-3 Minuten braten. Mit buntem Salat und Baguette servieren. So einfach kann Fisch sein.

Insbesondere die Dorade Royal ist das ganze Jahr über erhältlich, in der Zeit von Juli bis Oktober schmeckt sie aber am besten! (© Text: Deutsche See)